Letzte Einsätze

18.11.2018  Hilfeleistung  in Körle, Nürnberger Straße  
22.08.2018  Hilfeleistung  in Körle, Nürnberger Str  
13.08.2018  Hilfeleistung  in Körle, Nürnberger Straße  

Feuerwehr- Seniorentreffen des Kreisverbandes Melsungen

Drucken
Erstellt am Sonntag, 22. Juni 2014 Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 22. Juni 2014 Geschrieben von Karl Goller

230 Seniorinnen und Senioren trafen sich in der Körler Berglandhalle

Es ist doch schon einige Zeit her…..

dennoch wurde am Samstag, den 17. Mai 2014 das 34te Feuerwehr- Seniorentreffen des Kreisverbandes Melsungen in der Körler Berglandhalle ausgerichtet.

Alljährlich treffen sich die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, die das 60te Lebensjahr vollendet haben, zu diesem gemütlichen Beisammensein. Da jedes Jahr auch eine andere Wehr Ausrichter ist, fiel der Zuspruch in 2014 auf Körle.

Der Verbandsvorsitzende Heinz Bossmann begrüßte in der Berglandhalle, neben ca. 230 Alterssenioren, den Hausherrn Bürgermeister Mario Gerhold, den Landtagsabgeordneten Günther Rudolph sowie den stellv. Landrat Winfried Becker. Aus den Reihen der Feuerwehr konnte er den Kreisbrandinspektor Werner Bär, Kreisbrandmeister Frank Jacob sowie die aktiven Mitglieder des geschäftsführenden Kreisvorstandes begrüßen.

Bossmann bedankte sich in seinem Grußwort zunächst bei allen Helferinnen und Helfern des DRK Körle und der Feuerwehr Körle für die Gestaltung und Ausführung dieses Nachmittages. Sie hatten die Tische zur Kaffeetafel eingedeckt, Kuchen und belegte Brötchen sowie den Kaffee vorbereitet und verteilt.

Er verwies in seinem Grußwort auch auf die ehrenamtliche Feuerwehrarbeit. Hier sollten die Alterssenioren eine gewisse Vorbildfunktion übernehmen. Junge Menschen müssen schon in der Familiengemeinschaft , im Freundeskreis oder der Nachbarschaft auf die örtliche Feuerwehr hingewiesen werden . Somit kann das Interesse für den FW-Dienst gesteigert werden. Wie in vielen Veranstaltungen schon berichtet, sind ja die Zahlen in den Einsatzabteilungen rückläufig.

Er verwies hier auch auf zahlreiche Werbekampanien. Die aktuelle lautet:

ALLE BRAUCHEN

DIE FEUERWEHR

BRAUCHT     DICH   !

Der Termin für das nächste Feuerwehrseniorentreffen in Guxhagen ist der 25. April 2015.

Mit den Worten:“Wie haben gerne Gäste in der Berglandhalle“ hieß Bürgermeister Mario Gerhold die ehemaligen Brandschützer herzlichst willkommen. Er wies darauf hin, dass der anwesende Günther Wittrin Kreisjugendfeuerwehrwart war , als er in die Körler Jugendfeuerwehr eintrat.

Der Kreisbrandinspektor Werner Bär überbrachte die Grüße von Landrat Neupärtl. Er betrachtete die rasende Entwicklung unserer Feuerwehren in den letzten Jahren. Als die heutigen Senioren noch aktiven Dienst leisteten, gab es noch keine Schnellfahrstrecke für den ICE oder keine Atomkraftwerke. Es mussten keine Gänse, Rinder oder Schweine auf der Autobahn eingefangen werden. Sein Dank galt dennoch allen, für die jahrzehnte lange Arbeit, des Nächsten Hab und Gut zu schützen.

Der in Körle wohnende Frank Nuhn ist ab 01. Juli 2014 der neugewählte Kreisverbandsvorsitzende für den Kreisteil Melsungen. Er nutzte kurz die Gelegenheit, sich bei der Alters-und Ehrenabteilung vorzustellen.

Für die ausrichtende Wehr begrüßte Kassierer Ralf Hofmeister die anwesenden Gäste.

Es ist schon eine gute Tradition, dass neu angeschaffte Feuerwehrfahrzeuge zum Seniorentag ausrücken. Bei einer Besichtigung konnte man sich ein Bild von dem neusten Stand der Technik machen. Vorgestellt wurde das Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser aus Empfershausen. Das ebenfalls angekündigte aus Röhrenfurth konnte leider nicht vorgestellt werden, da dort kein Fahrauftrag nach Körle vorlag.

Ein High Light waren die Darbietungen des anwesenden Feuerwehr-Chores des Kreisverbandes Melsungen. Da Chorleiter Wambach verhindert war, hatte stellvertretend Frau Weber vom Gesangverein Körle den Taktstock in die Hand genommen. Erfrischendes Liedgut , wie „Seemann, deine Heimat ist das Meer“ oder „Die schönste Schäferin“, „ Abendglocken klingen“ wurde zu Gehör gebracht und mit langem Ablaus bedacht.

Zu einem Seniorentag gehört auch, dass man Freunde und Kameraden aus anderen Orten und Feuerwehren begrüßt und bei einem kühlen „Schoppen“ von früheren Zeiten geplaudert wird. So verrannen die Stunden in Windeseile. Gestärkt mit einem guten Bratwürstchen verließen viele Alterssenioren die gelungene Veranstaltung gegen 18.00 Uhr.

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Free Joomla Templates designed by Web Hosting Top