Donnerstag, 11. August 2022

Brandschutzerziehung in der Kindertagesstätte Körle

Was tun wenn's brennt?

1 0

30 Kinder im Vorschulalter, der Körler Kindertagesstätte Pfiffikus, nahmen vom 22. - 24.06.2022 an der Brandschutzerziehung teil.

1 12 1Erstmals seit 2019 konnte diese wichtige, vorschulische Ausbildung wieder den Kindern angeboten werden. Der erste Tag fand im Kindergarten statt. In 4 Stationen lernten die Kinder Grundkenntnisse über das Verhalten bei Feuer und Rauch, über brennbare alltägliche Materialien und Zündmittel und natürlich auch wichtige Informationen zum absetzen eines Notrufes über die Notrufnummern 112. 

Der zweite Tag fand dann bei der Feuerwehr im Feuerwehrhaus Körle statt. Begeistert nahmen die Kinder in den Einsatzfahrzeugen platz, konnten selbst mit Strahlrohren Wasser spritzen und sich die umfangreiche persönliche Schutzausrüstung einer Einsatzkraft anschauen. Spiel und Spaß kamen an diesem zweiten Tag nicht zu kurz.3 0

Höhepunkt war dann zum Abschluss die Alarmübung am dritten Tag in der Kindertagesstätte. Es wurde eine Rauchentwicklung angenommen, das Gebäude musste geräumt werden. Allerdings konnten nicht alle Kinder das Haus verlassen, sie wurden von Einsatzkräften der Einsatzabteilungen Körle/Wagenfurth und Empfershausen, die mit drei Fahrzeugen alarmmäßig angerückt waren, über eine Steckleiter „gerettet“.3 3

Die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden Wilhelm Schild, Karl Goller, Elke Peuster, Claudia Sondermann, Jens Schenkluhn, Dirk Hupfeld, Stefan Rommeis und Frank Jacob nahmen sich die Zeit, den Kindern diese wichtigen Lerninhalte zu vermitteln. Ein herzliches Dankeschön gilt auch dem KiTa-Team und den beteiligten Eltern für die Unterstützung.

Drucken