Letzte Einsätze

22.08.2018  Hilfeleistung  in Körle, Nürnberger Str  
13.08.2018  Hilfeleistung  in Körle, Nürnberger Straße  
09.08.2018  Hilfeleistung  in Körle, Windkraftanlage  

Mitglieder- und Jahreshauptversammlung 2014

Drucken
Erstellt am Dienstag, 28. Januar 2014 Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 11. März 2014 Geschrieben von Karl Goller

PROTOKOLL

der Mitglieder- und Jahreshauptversammlung 2013 der Freiwilligen Feuerwehr Körle

Zu seiner Jahreshauptversammlung 2013 am Freitag, den 14. Februar 2014 ins Gasthaus „Steinsheckchen“ hatte der Feuerwehrverein Körle seine Mitglieder herzlichst eingeladen.

Neben der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr, der Alters-und Ehrenabteilung, sowie Vereinsmitglieder begrüßte der Vorsitzende Jörg Schmoll die Ehrengäste Gemeindebrandinspektor Jens Schenkluhn, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Melsungen Heinz Bossmann , den Vizebürgermeister Günter Döring, den neugewählten Wehrführer Empfershausen Olaf Elsner, den Vereinsvorsitzenden FW Empfershausen Lothar Walter, unseren Ehrengemeindebrandinspektor Wilhelm Schild und Ehrenwehrführer Dieter Zimmermann. Weiter begrüßte er auch die Abordnungen des DRK Körle-Guxhagen Michael Ötzel und Michael Greiner, die in Personalunion auch Vertreter der politischen Parteien SPD und CDU sind, sowie den Sprecher der örtlichen Vereine Bernd Rohleder. Die Kameraden der Partnerfeuerwehr Floh-Seligenthal unter ihrem Ortsbrandmeister Dietmar Werner sowie dem stellvertretenden Vorsitzenden Christian Schulz waren ausschließlich mit einer jungen Truppe angereist.

Tagesordnung:  

1.  Begrüßung und Feststellung der Anwesenheit

2.  Totengedenken

3.  Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 08.02.2013

4.  Jahresbericht des Wehrführers

5.  Jahresbericht des Vereinsvorsitzenden

6.  weitere Berichte

7.  Bericht des Kassierers

8.  Berichte werden zur Diskussion gestellt

9.  a) Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des gesamten Vorstandes

     b) Wahl eines neuen Kassenprüfers

10. Genehmigung des Haushaltsvoranschlages für das Geschäftsjahr 2014

11. Grußworte

12. Neuaufnahmen, Ehrungen, Beförderungen und Verabschiedungen

13. Verschiedenes

14. Schlusswort

Anwesenheit :   62    Versammlungsteilnehmer

Zur Totenehrung gedachte die Versammlung der verstorbenen Kameraden. Wir mussten Abschied nehmen von unserem Ehrenmitglied Heinrich Rohleder, dem Altbürgermeister Fritz Ochs, sowie passiven Mitglied Volker Döring.

Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung 2013 lag zur Einsicht aus. Es wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Wehrführer Mirco Hofmann berichtete von den Geschehnissen in der Einsatzabteilung der Ortswehr Körle. In 2013 standen 30 Einsatzkräfte für den Brandschutz, die Technische Hilfeleistung und Allgemeine Hilfe Tag und Nacht ehrenamtlich zur Verfügung. Sie gliedern sich in 24 männliche und 6 weibliche Brandschützer. Aus den Reihen der Jugendfeuerwehr konnte Louis Hofmeister herzlich in die Einsatzabteilung aufgenommen werden. Um auch weiterhin eine schlagkräftige Truppe vorhalten zu können, bat Hofmann darum, Werbung in jeglicher Form beim Freundes-und Bekanntenkreis für den aktiven FW-Dienst zu machen. Drei Abgänge, Henner Kruhm und Dieter Döring hatten kein Interesse mehr, waren zu verzeichnen. Benjamin Dudszus musste schweren Herzens an die Partnerwehr abgegeben werden. (Wohnungswechsel) Der WF berichtete weiter, dass die Körler Wehrleute zu insgesamt neun Einsätzen alarmiert wurden: 1 Schornsteinbrand im Mühlenweg am 07.04.2013, 1 Kleinbrand an den Gleisanlagen des DB bei Bauarbeiten zwischen Körle und Röhrenfurth am 23.07.2013. (21 Stunden)   3 Hilfeleistungen mit 69 Stunden waren Wasserverunreinigung der Nassen Mülmisch in der Gemarkung Körle, Türöffnung für den Rettungsdienst, Körle, Nürnberger Straße, sowie der Bahnunfall (Suizid männlich Person) am Überholbahnhof Körle am 28.12.2013. Gemeinsam mit den Helfern aus den Ortsteilen, sowie des DRK Körle-Guxhagen mussten hier ca. 700 Fahrgäste aus dem verunfallten ICE in einen anderen bereit gestellten ICE evakuiert werden. 4 Alarmübungen mit 98 Stunden waren Einsätze im Rahmen der Brandschutzerziehung an der KITA Pfiffikus und Grundschule. Technische Hilfeleistung anlässlich der Festlichkeiten 100 Jahre DRK Körle-Guxhagen, sowie Alarmübung am Aussiedlerhof Wenzel/Reichert mit Unterstützung der Feuerwehren aus den OT, der FW Guxhagen und Stützpunktfeuerwehr Melsungen. Im abgelaufenen Jahr wurden auch 2 Brandsicherheitsdienste mit 80 Stunden durchgeführt:    Kirmes-Disco und Sparkassen-Gala in der Berglandhalle Körle. Wie jedes Jahr führte das Team Brandschutzerziehung diese für die jeweiligen Jahrgänge in der Kindertagesstätte PFIFFIKUS und der Grundschule KÖRLE durch. Für die Brandschutzerziehung ist keiner besser als die örtliche Feuerwehr geeignet. Bedingt durch die Einsatzerfahrung, gepaart mit Wissen über das falsche oder richtige Verhalten an der Einsatzstelle, sind wir bestens in der Lage, diese Aufgabe auszuführen. Da die Planung und Durchführung aber sehr aufwendig ist, dankte der WF dem Team der Brandschutzerziehung auf das herzlichste. Weitere Kameradinnen und Kameraden, die zu den Terminen ihre Unterstützung anbieten, melden sich bei Frau Claudia Leifert. Durch Aus-und Weiterbildung in den Übungsabenden am Standort konnte man den immer mehr wachsenden Anforderungen gerecht werden. Im Berichtsjahr wurden an 27 Abenden Schulungen abgehalten. Lehrgänge auf Kreisebene und der Landesfeuerwehrschule Kassel besuchten Katrin Egenolf, Sprechfunklehrgang einschließlich Digitalfunk , Louis Hofmeister und Mario Heidemüller Lehrgang Erste Hilfe sowie Grundlehrgang, Selina Sperling Maschinistenlehrgang, alle im Ausbildungszentrum Melsungen. Frank Vogel besuchte in Melsungen den Truppführerlehrgang und den Lehrgang Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall an der HLFS Kassel, Mirco Hofmann nahm an einem Schiedsrichterlehrgang für die Hessischen Feuerwehrleistungsübungen, sowie Gruppen -und Zugführerweiterbildung und Lehrgang Druckbelüftung an der HLFS Kassel teil. Im Frühjahr 2013 fuhr dann wieder eine Gruppe der FW Körle unter der Leitung von Sebastian Goller zur Orientierungsfahrt des Kreisfeuerwehrverbandes Schmalkalden- Meiningen in die Gemeinde Helmershausen (Thüringische Rhön) Während der Fahrt rund um die ausrichtende Gemeinde waren etliche Aufgaben zu lösen. Dazu zählten unter anderem eine realitätsnahe Einsatzübung, Leinen und Vornahme der dreiteilige Schiebleiter, Erste Hilfe und ein Fragebogen. Obwohl die Teilnahme unvorbereitet erfolgte und die Gruppenzusammenstellung erst kurz vor dem Termin fest stand, wurde ein 2ter Platz in der Gruppenwertung belegt, jedoch außer Konkurrenz. Im Berichtszeitraum kamen 1.289 Stunden für Aus-und Weiterbildung zu Stande. Für Wartung und Pflege der Fahrzeuge und Geräte waren die Gerätewarte Sebastian Goller und Axel Heinzeroth zuständig. Sie leisteten in 2013 nochmals 87 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit. Im Mai 2013 prüfte der Technische Prüfdienst Fahrzeuge sowie das Gerätehaus auf Mängel. Hier gab es großes Lob für den gepflegten Zustand. Leider wurde hier bemängelt, dass das Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 nicht mit der vollständigen Gruppenbesatzung zum Einsatz fahren kann. Das Löschfahrzeug ist nach dem derzeitigen Gesetzesstand mit Besatzung überladen. Dementsprechend wurde seitens des Gemeindebrandinspektors Schenkluhn mit Dienstanweisung vom 09.12.2013 die Gruppenbesatzung auf Staffelbesatzung reduziert. Hier bat der Wehrführer die Gemeindegremien, dass Löschfahrzeug aufzulasten und das in Frage kommende Feuerwehrpersonal mit der dazugehörigen Fahrerlaubnis Führerscheinklasse C (alt 2) auszubilden. Zum Abschluss seines Berichtes wies Mirco Hofmann noch auf weitere Events im Berichtsjahr hin: Alarmübung in Guxhagen, Stellen von Wertungsrichtern Stadtfeuerwehrtag in Felsberg, Stellen von Wertungsrichtern bei den HFLÜ in Korbach und Marburg, Helfergottesdienst anl. des 100-jährigen Bestehens des DRK, Begleitung des Laternenumzuges der Kinder Kindertagesstätte „Pfiffikus“ und kleinen Strolchen sowie Sportveranstaltung Volkslauf Körle. Er dankte allen Aktiven, die in bewährter Form für die Feuerwehr eingesetzt waren.

In seinem Bericht des Vereinsvorsitzenden sprach Jörg Schmoll von 300 fördernden Mitgliedern per 31.12.2013. Sie teilen sich in 35 weibliche, 265 männlich und eine juristische Person auf. 5 Mitglieder sind durch Tod, Verlassen der Gemeinde oder mangelndes Interesse ausgeschieden, während 8 junge Neuzugänge diesen gegenüber standen. Er hieß alle neuen Mitglieder im Namen des Vorstandes herzlich willkommen. Schmoll berichtete, dass die jahresüblichen Veranstaltungen Jahreshauptversammlung in Floh,“ traditionelles Ostereierschießen“ im Schützenkeller, Sportwoche des FC Körle auf dem Sportplatzgelände und den „Körle OPEN“ des Tischfußballclubs auf „Steinsheckchen“ durch Abordnungen besucht wurden. In 4 Vorstands-und Feuerwehrausschusssitzungen wurden die Tagesordnungen abgearbeitet.

Wie in den letzten Jahren trafen sich 22 Kameraden der Alters-u. Ehrenabteilung auch wieder zu Zusammenkünften und gemütlichem Beisammensein nicht nur im Gerätehaus. Wilhelm Schild berichtete zunächst von einem traurigen Ereignis. Sein Vorgänger, Ehrenmitglied Heinrich Rohleder, ist im Alter von 81 Jahren am 07.07.2013 für immer von uns gegangen. Ein schönes Highlight war der Besuch der Feuerwehrsenioren der Partnerwehr Floh-Seligenthal am 16. Mai 2013. Das Tagesprogramm hatten einige Flöher Kameraden ausgearbeitet. Es führte uns nach kleinen Umwegen zunächst zum Besucherbergwerk „HÜHN“ in Trusetal, wo es unter Tage ging. In diesem Bergwerk wurde zu früherer Zeit Schwerspat abgebaut und zu Tage gefördert. Nach einem köstlichen Mittagessen im Gasthaus „Höhnberg“ ging es nun ins Technische Museum „Neue Hütte“ am Ortseingang der Gemeinde Floh. Vorwiegend die weiblichen Teilnehmer naschten in der Nugatfabrik Schmalkalden edle Schokolade und feinste Pralinen. Den restlichen Nachmittag verbrachte man gemeinsam bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen, sowie kühlen Getränken im Flöher Gerätehaus. Ehe es wieder in Richtung Heimat ging, dankte Wilhelm Schild für den gelungenen “Tag der Senioren“ bei all denen, die sich so viel Mühe gemacht hatten. Am 27. Juli 2013 war dann wieder Grillnachmittag am Feuerwehrhaus angesagt. Unser „DUSER“ Carsten Döring hatte feinste Grillwaren besorgt und diese zubereitet. Danke auch hier an Carsten und alle, die Kaffee und Kuchen spendeten. Das Seniorentreffen des Kreisfeuerwehrverbandes hatte am 10. August 2013 die Feuerwehr Felsberg ausgerichtet. Hier erlebten die Senioren wieder ein paar gemütliche Stunden im Kreis ehemaliger aktiver Kameraden, ehe 14 Teilnehmer am 24.10.2013 das Henschel-und Technikmuseum in Kassel besuchten. Zum Jahresabschluss fand, der Tradition folgend, am 22.11.2013 wieder in der Gaststätte „Zur Krone“ bei Brigitte das Schlachtessen statt. Es mundete allen Anwesenden hervorragend. Am Ende seines Berichtes dankte Schild für die gute Kameradschaft und Unterstützung und wünschte weiterhin einen guten Verlauf der Versammlung.

Wie immer zu Beginn ihres Berichtes trug die Jugendwartin Bettina Drießen die Statistik vor. Zum Jahresende 2013 sind in der Ortsjugendfeuerwehr 14 Mitglieder, je 7 Mädchen und Jungen eingeschrieben. Die Jugendlichen leisteten pro Kopf rund 91 Stunden aktiven Dienst, aufgeteilt in ca. 45 Stunden Feuerwehrtechnik und weitere 46 Stunden allgemeine Jugendarbeit. Auch sind im abgelaufenen Jahr sechs Tage für Freizeiten und Zeltlager zusammen gekommen. Das Betreuerteam leistete noch einmal 130 Stunden extra für Vor-und Nachbearbeitung der Events. Das Jahr startete wie immer mit dem Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume. Dank an alle Helfer, die die JFW bei dieser Aktion unterstützten. Anfang März besuchte man zusammen mit den Löschkids die Fliegerstaffel der Bundespolizei in Fuldatal-Ihringshausen. Die Piloten erklärten den jungen FW-Leuten die Tätigkeit der Hubschrauberstaffel im Ablauf eines Tages, so dass sich jeder Jugendliche ein Bild von deren Arbeit machen konnte. Bevor die praktische Vorbereitung des Bundeswettbewerbes anlief, konnte man noch mit viel Spaß an der Orientierungsfahrt der Jugendfeuerwehren des Kreisverbandes Schmalkalden-Meiningen teilnehmen. Auf dem Kreiszeltlager in Guxhagen-Ellenberg wurde ein guter Platz im Mittelfeld errungen. Nach der Sommerpause stand ein Besuch des Heideparks in Soltau auf dem Programm. Danach bereiteten sich die Jugendlichen auf die diesjährige Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 uns Stufe 2 vor. Die Winterwanderung der Kreisjugendfeuerwehr Melsungen führte nach Günsterode, wo die jungen Brandschützer mit viel Spaß und Elan zur Sache gingen. Auch wurde zum Jahresabschluss am 07.12.2013 noch einmal die Kugel geschoben und im Feuerwehrhaus übernachtet, ehe am 3ten Adventssamstag im Ortszentrum, ehemalige Schmiede Ubl, frische Weihnachtsbäume verkauft wurden. Wie jedes Jahr kam diese Aktion bei den Körler Bürgern wieder gut an, konnte man sich doch auch mit einem heißen Punsch die Hände wärmen. Die Jugendwartin bilanzierte an dieser Stelle ein arbeits-und erfolgreiches Berichtsjahr. Zwei Jugendliche wurden gebührend in die Einsatzabteilung verabschiedet. Dem gegenüber kamen 4 Neuzugänge sowohl aus den Reihen der Kinderabteilung „Löschkids“ aber auch Quereinsteiger in die Jugendabteilung. Löschmeisterin Drießen bedankte sich für etliche eingegangen Spenden sowie bei ihren Helfern aus der Einsatzabteilung.

Katrin Egenolf gab den Jahresbericht der „Löschkids“ für das abgelaufene Jahr zur Kenntnis. Diese Sparte setzt sich aus 23 Kindern, davon 5 Mädchen und 18 Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren zusammen. Die Übungseinheiten werden alle 2 Wochen am Freitagnachmittag abgehalten. Drei Kinder wurden in 2013 an die Jugendfeuerwehr übergeben. Die Kinder leisteten pro Kopf ca. 23 Stunden für praktische und theoretische Arbeit rund um die Feuerwehr. Die „Löschkids“ beschäftigten sich unter anderen mit folgenden Themen: Verhalten im Brandfall, Persönliche Schutzausrüstung, Erste Hilfe, Absetzen einen Notrufes, Was brennt—Was brennt nicht, Feuerwehrfahrzeuge in unserer Gemeinde, Geräte- und Schlauchkunde und natürlich Spielen und Basteln. In den Sommermonaten wurde bei schönem Wetter auch das Element Wasser genutzt, hier kamen die Kübelspritze und Schläuche zum Einsatz. Das Highlight war auch hier der Besuch der Bundespolizei- Fliegerstaffel in Fuldatal. Viel Spaß gab es auch beim Kirmesumzug, wo man auf dem Wagen von Reinhard Zilch mitgefahren ist. Den Jahresabschluss bildete wie immer das „Plätzchen backen“ in der Weihnachtsbäckerei von Horst Schade. Am Schluss ihrer Ausführungen bedankte sich Katrin für Spenden sowie bei freiwilligen Helfern recht herzlich.

Nun präsentierte Ralf Hofmeister den Kassenbericht für das zurückliegende Jahr 2013. Er bedankte sich herzlichst bei einer langen Liste von Spendern und versicherte, dass dieses Geld immer sinnvoll eingesetzt wurde. Weitere Einnahmen waren die Jahresbeiträge unserer Vereinsmitglieder, Vereinszuschuss der Gemeinde Körle und Sonstige Einnahmen. Einnahmen gesamt: 5.691,95 €. Dem gegenüber standen Ausgaben von 4.862,82 €. Es muss erwähnt werden, dass die Ausgabe für die Platzgestaltung hinter unserem Gerätehaus nicht ausgegeben wurde, weil sich die Gemeinde über die Nutzung des angrenzenden Grundstückes „Alte Schule“ noch nicht einig war und wir somit noch nicht aktiv geworden sind. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben. Der Kassenbestand konnte im HHJ. 2013 erneut aufgestockt werden.

Die Kassenprüfer Herbert Gerhold, Frank Stiawa und Selina Sperling hatten unsere Vereinskasse am 05.02.2014 geprüft. Hier erteilte Herbert Gerhold dem Kassierer Hofmeister sowie dem gesamten Vereinsvorstand die Entlastung. Kassenprüfer für das HHJ. 2014 sind für die Einsatzabteilung Selina Sperling, A u. E-Abteilung Herbert Gerhold und FW-Verein Kai Kilian. Ein neuer Haushaltsvoranschlag 2014 haben die anwesenden Vereinsmitglieder einstimmig genehmigt.

In zahlreichen Grußworten kristallisierte sich heraus, dass die Sparten der Körler Feuerwehr gut aufgestellt sind. Dennoch ist die Anzahl der Mitglieder in der Einsatzabteilung gesunken. Der Sollstärke von ca. 50 Helfern stehen nur noch 30 Aktive gegenüber.

Etliche Beförderungen wurden von Gemeindebrandinspektor Jens Schenkluhn vorgenommen: Hofmeister, Louis zum Feuerwehrmann, Gerhold, Tobias, Goller, Sebastian und Drießen, Bettina zum Oberlöschmeister/Oberlöschmeisterin, Vogel, Frank zum Hauptfeuerwehrmann, Egenolf, Katrin und Sperling, Selina zur Oberfeuerwehrfrau.

Bild 3

Ehrungen durch den Kreisverbandsvorsitzenden Heinz Bossmann: Heinzeroth, Axel wurde geehrt mit dem Silbernen BrandschutzEhrenzeichen am Bande für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst sowie der Plakette des Bezirksverbandes Kurhessen-Waldeck in Bronce für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit.

 

Bild 4

 

Kilian, Kai mit der Ehrennadel des BFV Kurhessen-Waldeck in Bronce für 25 Jahre Vereinsmitglied und Bruno Preperski mit der Ehrennadel des BFV-Kurhessen-Waldeck in Silber für 40 Jahre Vereinsmitglied. Von Zech, Egon wurde die Goldene Ehrennadel des BFV Kurhessen-Waldeck für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit überreicht.

Bild 6

 

Zum Schluss erhielt Wilfried Werner die Urkunde Anerkennungsprämie für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst in Höhe von 1.000,--€.

Bild 5

 

 

In seinem Schlusswort gratulierte der Vereinsvorsitzende Jörg Schmoll allen Beförderten und Geehrten recht herzlich, auch im Namen des amtierenden Gesamtvorstandes. Er bedankte sich nochmals bei den Spendern für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschte den aktiven immer eine gesunde Rückkehr von den Einsätzen und Diensten.

Der inzwischen von einer anderen Veranstaltung eingetroffene Bürgermeister Mario Gerhold bat darum, dass ein Festkomitee für die Feierlichkeiten anlässlich der 25jährigen Partnerschaft mit der Feuerwehr Floh in der Körler Berglandhalle gebildet werden soll.

Die Jahreshauptversammlung 2013 wurde um       22.00 Uhr     geschlossen.

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Free Joomla Templates designed by Web Hosting Top